Startseite
Blog
Blickfang Blog Sex & Verführung Pornos für Frauen: Der Ultimative Sexfilm-Guide für die Frau!
Pornos für Frauen

Pornos für Frauen: Der Ultimative Sexfilm-Guide für die Frau!

Heutzutage ist es eigentlich kaum noch vorstellbar, dass jemand noch nie einen Porno gesehen hat. Spätestens seitdem man im Internet ganz schnell „aus Versehen“ auf eine Seite kommt, auf der kostenlose Pornos für jeden zugänglich sind, wollte jeder mal seine Neugierde stillen und schauen, was es damit überhaupt auf sich hat.

Nun findet man auf solchen Seiten jedoch Pornos mit den Titeln “Axel Fick und Obel Wichs” und “Sperminator” und bemerkt, dass die meisten dieser Filme eher für die Männerwelt produziert wurden und kaum für Frauen. Dabei wünschen sich auch diese gute Pornos für Frauen.

Tatsächlich gibt es mittlerweile bereits eine ziemliche Bandbreite von Pornos, die extra für Frauen geschaffen wurden. In diesem Artikel möchte ich dir deshalb einen kleinen Überblick über die beliebtesten Pornofilme für Frauen geben, sowie einige Webseiten vorstellen auf denen ihr ebenso fündig werdet.

Auf klassischen Pornoseiten gibt es ja fast ausschließlich nur den typisch männlichen Porno, der nur die wenigsten Frauen begeistert…

Der typisch männliche Porno

In den zumeist für Männer zugeschnittenen Pornos trifft man häufig auf Szenen wie dies hier: Ein aufgestyltes Pornohässchen mit Silikonbrüsten erlebt eine Autopanne und versuchst auf der verlassenen Landstraße nach Hilfe zu suchen. Nach kurzer Zeit fährt ein Mann vorbei und hilft dem schlanken Hässchen aus. Diese fragt ihn nun natürlich, wie sie ihm ihre Dankbarkeit bloß zeigen kann und kommt plötzlich auf die grandiose Idee, ihm einfach einen zu blasen.

Die folgende Stunde gibt es dann Sex von allen Seiten, wie er es gerne möchte – ganz egal, wie unbequem dies auch sein mag, sie stöhnt auch weiterhin sehr überzeugend. Zwischendurch gibt es noch längere Nahaufnahmen, die jedem Zuschauer ein Gefühl von purer Erotik und Leidenschaft vermittelt. Selbstverständlich gibt es dann nochmal kurz anal, bis er ihr dann letztendlich ins Gesicht spritzt. Die Spermadusche ist ihr persönliches Highlight des Tages.

Der Mann verschwindet, ohne sich zu verabschieden, er hat ja bereits genau das bekommen, was er sich redlich verdient hat.

So oder so ähnlich ist es in Millionen Variationen zu finden.

Der Ära des Frauenpornos​

Nach einer langen Sex-Film-Ära solchen “Malestream”-Pornos hat sich das Angebot mittlerweile erheblich verändert.

Es waren feministisch denkende Produzentinnen, die Pornos für Frauen etabliert haben. Diese wussten nämlich ganz genau, welche Bedürfnisse Frauen haben und wie sie diese mit Pornos stillen könnten! Immerhin sind es ja ihre eigenen Bedürfnisse 😉

So entstanden die ersten Produktion für Frauen als Experiment, dessen Ausgang und vor allem Akzeptanz niemand vorhersehen konnte. Die überraschend unheimlich positive Resonanz jedoch, ließ den Markt eine neue Art des Sex-Films erschließen: Den feministischen Porno.

Die Perspektive der Frau im Mittelpunkt

In diesen Frauen-Pornos wird wie in „klassischen“ Pornos nicht lange geredet und die Handlungsstränge sind ebenfalls überschaubar. Der entscheidende Unterschied zu allem Mainstream-Porno ist aber, dass die Frau genauso Gestalterin sein kann wie der Mann und hier und da auch gern den Ton angibt.

IHR Weg zum Höhepunkt wird in den Szenen gefeiert und nicht sein Abspritzen auf ihren Bauch oder sonst wo hin. Trotzdem sind auch die Kerle echte Kerle, von denen erwartet wird, dass sie es der Lady ordentlich besorgen. Und dies fängt bereits bei einem sehr ausgiebigen Vorspiel an…

Die Kunst der weiblichen Stimulation

Hier gibt es keinen Blowjob bis zum Anschlag, dass sich die Frau fast sogar übergeben muss, gefolgt von einem sekundenlangen Vorspiel für die Frau, bis dann der Penis bereits drinnen steckt.

Hier lässt sich der Mann mal richtig Zeit beim Lecken und weiß außerdem ganz genau, wie er sie mit seinen Fingern komplett verrückt machen kann. Liebhaber des Leckens und des gekonnten Handjobs werden in den Porno-Angeboten für Frauen jede Menge Material finden.

Da kann sicherlich der eine oder andere wirklich noch was lernen, was die Bandbreite möglicher Stimulationsarten der Frau angeht – neben dem klassischen Rein und Raus natürlich 😉

Echte Orgasmen​

Viele der Filmproduktionen überzeugen mit einer realistischen Darstellung der weiblichen Erregung, bei der glaubwürdig rüberkommt, dass er UND sie wirklich zum Höhepunkt kommen.

Hier gibt es kein lautes vorgetäuschtes Stöhnen, das manchmal fast sogar schon etwas lächerlich wirkt.

Natürlich gilt das sicher nicht für alle Produktionen, die meisten jedoch legen besonderen Wert darauf, dass der Zuschauer etwas Echtes zu Gesicht bekommt – und nichts Vorgespieltes.

Pures Eintauchen ins Geschehen

Das wohl mit Abstand erotischste an diesen Filmen, ist das sich langsam entwickelnde sexuelle Geschehen, in das der Zuschauer mühelos voll und ganz eintauchen kann, Vergleichsweise zu klassischen Porno gibt es hier nur sehr wenige Film-Schnitte, die Küsse und Berührungen zeigen Gefühle und die Ausdrücke von Erregbarkeit werden an vielen verschiedenen Stellen des Körpers gezeigt.​

Frauen wollen nämlich keine Nahaufnahmen, bei denen man die Mandeln der Darstellerin erkennen kann. Das hat die Pornobranche erkannt und dem neuen Genre einen namen gegeben: Heartcore!

Der Ultimative Sex-Guide für Frauenpornos​

Da natürlich die Geschmäcker der Menschen sehr verschieden sind und weibliche Sex-Fantasien logischerweise eben auch, findest du in der folgenden Übersicht einen Überblick über die wichtigsten Pioniere dieser Scene, eine Vielzahl an Webseiten, wo auch du mit Sicherheit fündig wirst und zum Schluss noch eine Liste der 5 beliebtesten Frauen-Pornos überhaupt!

Die 3 Pionierinnen des feministischen Pornos

1. Candida Royalle​

DIE Pionierin des feministischen Pornos war mit Abstand Candida Royalle, die frischen Wind in den Malestream Sex brachte und mit intelligentem und humorvollem Porno zeigte, wie es respektvoll zwischen Frauen und Männern zugehen kann. 

Sie war es, die mit Sexarbeitern und Therapeuten zusammen arbeitete, Aufklärungserotikfilme für die gesamte Familie produzierte und auch schwarzen Frauen eine eigene Reihe widmete, die diese jenseits des Black Beauty Rassismus selbstbewusst und selbstbestimmt zeigte.

2. Erika Lust

Die ehemalige schwedische Pornodarstellerin und spätere Produzentin Erika Lust gilt als eine der Pionierinnen, die in ihren Filmen die Bedürfnisse von Frauen berücksichtigt hat.

Ihre Filme sind so etwas wie die Indie-Filme der Pornoindustrie und haben bereits einige Filmpreise gewonnen. Außerdem betreibt Erika Lust die wirklich herausragende Webseite XConfessions, auf der sie jeden Monat zwei von Leserinnen eingereichte Fantasien verfilmt.

Dort bekommt sie von ihnen „Confessions“, (Geständnisse) zugeschickt und lässt die prickelnden Erfahrungen durch Schauspieler unterschiedlicher Herkunft und Aussehen nachspielen. Über 85 Prozent der Mitarbeiter sind übrigens Frauen, um auch wirklich sicherzustellen, dass der weiblichen Perspektive und ihrem Geschmack genüge getan wird.

3. Petra Joy

Um sich möglichst abwechslungsreich visuelle Reize abzuholen, sind die Kurzfilme von Petra Joy optimal dafür geeignet. Manche abstrakt erotisch, die anderen etwas expliziter. Es gibt keine Dialoge, aber dennoch einen Spannungsbogen. „Come Together“ heißt ihr neuester Porno für Frauen, der sehr unterschiedliche Varianten des „Kommens“ präsentiert.

Ihren Durchbruch als Produzentin hatte sie 2007 mit dem Film „Female Fantasies“, der sich bis heute höchster Beliebtheit erfreut. Ein international ebenso bekanntes und gefeiertes Beispiel ist der Film “Sexual Sushi“.

5 grandiose Pornoseiten für Frauen

Auf den folgenden 5 Webseiten findest du eine Menge Material, welche wohl jegliche Fantasien der Frauenwelt befriedigen kann. Und nach dem Motto „wer suchet, der findet“, ist auf den meisten dieser Seiten – mehr oder weniger versteckt – immer wieder auch kostenlos abrufbares Material dabei 😉

1. Ms Naughty​

Das Angebot von Ms Naughty kann sich auf jeden Fall sehen lassen!

Hier findest du jede Menge Links zu “frauen-freundlichen” Angeboten und Empfehlungen zu hoch qualitativen Webseiten, die eine riesige Auswahl an Frauenpornos und Galerien haben,

Zudem findest du im Blog zahlreiche Artikel, Geschichten und Bewertungen zu diversen Sex-Filmen und Seiten.

2. I feel myself – Stroke that Dick – Beautiful Agony​

Auf der Seite I feel myself können Frauen selbstständig Videos hochladen, auf denen sie sich selbst befriedigen. Dabei variiert natürlich die Qualität von Video zu Video relativ stark.

Schaust du lieber Männern bei der Selbstbefriedigung zu, dann ist Stroke that Dick genau das Richtige für dich!

Letztlich findest du noch auf Beautiful Agony eine Sammlung erregter Gesichter, wo es nicht wirklich ersichtlich ist, wie derjenige gerade stimuliert wird – pures Kopfkino also! 😉

3. Pink Label

Würdest du gerne Pornos schauen, hast dabei aber ständig die Arbeitsbedingungen der einzelnen Darstellerinnen im Kopf, bist du bei Pink Label optimal aufgehoben!

Hier findest du Pornofilme, die unter fairer Bezahlungssituation, mit Verhütung und vor allem Zustimmung produziert wurden.

Außerdem bietet diese Plattform auch Raum für Indie-Pornofilmmacher, falls du gerne mal etwas neues zu Augen bekommen möchtest.

4. Lady Cheeky

Der Tumblr Blog von Lady Cheeky bietet dir erotische Zitate, schwarz-weiß Bilder und Gifs, welche die besten Momente von richtig gutem Sex zeigen.

Hier jagt ein Gif das nächste – bei den vielen wechselnden Eindrücken ist garantiert für jeden Geschmack und jede Lust etwas dabei. Genau aus diesem Grund wurde das Porno-Portal auch bereits mit einigen Awards ausgezeichnet.

5. Hysterical Literature

Auf Hysterical Literature findest du 12 Kurzfilme deren Handlung immer wie folgt ist: Eine normal bekleidete Frau liest aus einem Buch vor, während sie unterm Tisch von jemandem zum Organismus gebracht wird. Wie genau sie stimuliert wird, kann man nur durch die immer heftiger werdenden Reaktionen der Protagonistin erahnen.

Dabei merkt man realtiv schnell, dass das Stöhnen, Lippenbeißen, Augenverdrehen und Schwitzen viel anregender wirkt, als eine direkte Ansicht der Finger- oder Lippenspiele im Intimbereich.

Auch diese Art von Kunst kann nämlich ganz schön Lust machen 😉

5 großartige Pornofilme für Frauen

Die folgenden 5 Sexfilme für Frauen gehören zu den beliebtesten Frauenpornos, die sogar international bekannt sind:

1. „A Taste of Joy“ von Petra Joy​

Die erotischen Filme von Petra Joy zeigen normale Frauen und Männer, die sich auch im wirklichen Leben lieben.

Dieses mal verführt „A Taste of Joy“ mit drei erotischen Aspekten: Scarlett und ihre Vorliebe für Oralsex, die Verführung auf einem Billardtisch und einem weiblichen Traum, beim Sex zu dominieren.

A taste of Joy - Cover

2. „Urban Friction“ von Marianna Beck

Mit diesem 75-minütigen Streifen „Urban Friction“ hat Marianna Beck einen wirklich langen Pornofilm für Frauen gedreht. Darin inszeniert sie den heißen Traum von Mika, die schon immer mal in der Mitte eines Männer-Sandwiches sein wollte. Hier werden erotische Abenteuer mit dem Partner geteilt und die wildesten Phantasien zusammen ausgelebt.

Der preisgekrönte Film zeigt, wie Sex in einer offenen Beziehung nicht nur spannend bleibt, sondern dadurch auch wirklich gut wird!

Urban Friction

3. „Pink Prison “ von Lisbeth Lynghoft

Dieser Film gehört als Klassiker aus dem Jahre 1999 zu den erfolgreichsten Pornofilmen für Frauen. Gedreht wurde der Streifen im Gefängnis, worin die Reporterin Mila nachts einbricht und dort Sex zwischen Männern beobachtet.

Während sie sich das eine Mal nur vorstellt, in der Dusche mit 3 Männern gleichzeitig Sex zu haben, wird sie ein anderes Mal auch selber aktiv, als sie und der Koch der Gefängnisküche sich zum Beispiel gegenseitig mit Schlagsahne verwöhnen…

Pink Prison

4. „Paris Chic“ von Andrew Blake

In diesem Film inszeniert Andrew Blake eine sehr ästhetische Erotik in weichen Farben und langsamen Szenen, wo sich Männer sogar in der Rolle eines Lustobjekts wiederfinden.

Hier verliebt sich nämlich im extravaganten Pariser Untergrund eine Pornodarstellerin beim Dreh in die Kamerafrau und wird zu ihrer Sexsklavin.

Paris Chic

5. „Room 33“ von Erika Lust

In „Room 33“ geht es um die verführerische Eigenheit von Fremden, während man momentan durch die Welt reist.

Hier verführt ein charismatisches Paar einen fremden Mann, gedreht im Auftrag eines Hotels in Barcelona. Diesen Kurzfilm kannst du dir kostenlos auf der Seite von Erika Lust ansehen.

Room 33

Diese 5 Pornofilme für Frauen werden dir mit Sicherheit gefallen! Falls du selbst noch einen guten Sexfilm für Frauen kennst, schreib ihn einfach in die Kommentare! 🙂

Es ist Zeit den Porno zu verändern

Zum Schluss möchte ich dir noch einen Auftritt von Erika Lust zeigen, bei dem sie über die notwendige Veränderung des typischen Pornos spricht:

Das Video ist auf englisch, jedoch kannst du problemlos deutsche Untertitel einschalten.

Anschauen lohnt sich! 🙂

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*